MathCom Isolde-Kurz-Gymnasium Reutlingen LK 12 (Fotos)

Komma 11. 9. 2000 - 20
.7.2001

Materialien auf dem CAS-Server, Kategorie MathCom und auf den Schülerseiten.

Ab diesem Schuljahr wird der Cassiopeia-Rechner eingesetzt

Die typische Zeiteinheit ist nicht eine Stunde, sondern eine Woche. Die Ergebnisse der Arbeit einer Woche werden (meistens) am Freitag zusammengefasst. Neue ‘Wochenthemen’ werden (meistens) am Montag ausgegeben. Innerhalb einer Stunde können sich Schüler durchaus mit verschiedenen Themen beschäftigen, Übungsstunden werden z.T. aber auch ‘in gleicher Front’ durchgeführt, mit Zusammenfassungen durch Schüler (z.B. Vorstellung und Diskussion von Lösungen über die Videovernetzung).

Stundenplan

Mo 1, Do 5,6, Fr 10,11 

Dem Stundenplan ist zu entnehmen, dass es sich hier um einen (ungewollten) Härtetest handelt - der Kurs passte auf keine Schiene. Deshalb mussten wir zum größten Teil auf konventionelle Hausaufgaben (von Stunde zu Stunde) verzichten. Trotzdem hat der Kurs durch die im Projekt erworbene Selbständigkeit und Selbstverantwortlichkeit das Niveau gehalten.

Stoffverteilung

Woche, Stoff Anmerkungen
11.9. - 15.9.
Organisatorisches, Abitur-Bestimmungen,
Geräte (Cassiopeia) in Betrieb nehmen, Handling: Dateitransfer, Windows-CE
Über die Sommerferien hatten sich viele Knopfzellen entladen, weil noch keine Akkus und Netzadapter zur Verfügung standen. Die Bedienung des Cassiopeia und von Windows-CE ist probremlos.
18.9. - 22.9.
Cassiopeia: Maple mit Action-Menü, Worksheets mit Word schreiben. Verschiedene Arten der Speicherung von Worksheets. Der Befehl extrema(). Initialisierungsdatei maple.ini.
Beispiele auf dem CAS-Server
25.9. - 29.9.
Extremwertprobleme mit und ohne Rechner.
Eigene Prozeduren zur Extremwertberechnung.
Save und read von Binärdateien.
Kleinste Fehlerquadrate.
Wiederholung zur Gewöhnung an den neuen Rechner.
Worksheet zu extrema()
2.10. - 6.10.
Besuch von Casio und den anderen Schulen (Unterricht und Diskussionsrunde).
Lineare Extrapolation, Integral als Summe (leftsum...)
Schüler und Lehrer (auch der anderen Schulen) führen ein ein ausgiebiges und anregendes Gespräch über den Einsatz des neuen Rechners im MU.
9.10. - 13.10.
Unter- und Obersumme, Grenzwert, Stammfunktion.
Übungen für die Klausur.
Das Integral wurde schon in Klasse 11 in Physik eingeführt.
16.10. - 20.10.
Fragestunde, Klausur.
Übungen zur Stammfunktion und zum bestimmten Integral.
Klausur: Eine Hälfte ohne Rechner, eine Hälfte mit Rechner
23.10. - 27.10.
Hauptsatz der Integralrechnung (Wdh.), Integrationsregeln.
Kettenregel, lineare Substitution, orientierte Fläche.
Die 'Kettenregel' für f(ax) wurde schon in Physik Klasse 11 behandelt.
Herbstferien  
6.11. - 10.11.
Rückgabe und Besprechung der Klausur.
Flächen zwischen Kurven, grafisches Integrieren (ohne Rechner).
Kleines Worksheet zu Flächen zwischen Kurven.
13.11. - 17.11.
Zeichnen von Rotationskörpern mit Maple, Volumenberechnungen (Integral) von Rotationskörpern.
Syntax der verschiedenen Befehle, Parametrisierung, Herleitung der Formeln.
20.11. - 24.11.
Mittelwerte (Integral), Parametrisierte Kurven (2D und 3D).
Syntax der verschiedenen Befehle, Zeichnung auch von Hand.
27.11. - 1.11.
Parametrische Integrale: Flächen- und Längenberechnungen.
Es empfiehlt sich, die Flächenberechnung vor der Längenberechnung durchzuführen.
4.12. - 8.12.
Fragestunde, Klausur, Einführung in Folgen.
 
11.12. - 15.12.
Monotonie, Beschränktheit, Konvergenz.
Visualisierung mit Maple (auch Animation).
18.12. - 22.12.
Übungen zu Folgen, Grenzwert (Satz).
Auch mit dem Befehl limit().
Weihnachtsferien  
8.1. - 12.1. 2001
Übungen zu Folgen, Grenzwert (Definition). Folgen von Differezenquotienten und Untersummen.
Differetial und Integral als Grenzwert (Wdh. mit Folgen)
15.1. - 19.1.
Fragestunde, Klausur, Logik
Wahrheitswertetabellen mit Maple.
22.1. - 26.1.
Arithmetische und geometrische Folge, explizit und rekursiv.
Differenzengleichungen mit Maple.
29.1. - 2.2.
Arithmetische und geometrische Reihe, vollständige Induktion.
Die Befehle sum() und match().
5.2. - 9.2.
Kettenregel (Wdh.), Produktregel, Quotientenregel, Polynomdivision.
Mit und ohne Maple
12.2. - 16.2.
Ganzer und gebrochener Teil von Funktionen, Asymptoten, Näherungskurven, Definitionslücken, Gebietseinteilung.
Mit und ohne Maple
19.2. - 23.2.
Hebbare Unstetigkeit, vollständige KD von gebrochen rationalen Funktionen.
Automatisierung der KD mit Maple
Winterferien  
5.3. - 9.3.
Fragestunde, Klausur, Scharen von gebr. rat. Funktionen.
 
12.3. - 16.3.
Ortskurven, Isoklinen, Differentialgleichung, Richtungsfeld
Als Verallgemeinerung der üblichen Ortskurven lassen sich mit Maple leicht Isoklinen, Richtungsfelder und die zugehörigen DGLn behandeln. Da sich dabei oft gebrochen-rationale Funktionen ergeben, hat dieser Themenkreis an dieser Stelle des Unterrichtsgangs seinen Platz.
19.3. - 23.3.
Rückgabe und Besprechung der KA2,1, Isoklinen und DGLn, gemeinsame Punkte von Scharkurven.
Mo 19.3. f.a.
26.3. - 30.3.
Funktionen von zwei Veränderlichen.
Uneigentliche Integrale
Funktionen von zwei Veränderlichen: Wiederholung/Übertragung des Vorgehens bei Scharkurven.
Bei den uneigentlichen Integralen wird auch mit ln(x) gearbeitet (mit Maple).
2.4. - 6.4.
Uneigentliche Integrale (Zusammenfassung).
Integration durch Substitution, Produktintegration.
Integration durch Substitution: Einfache Integrale auch ohne Rechner (insbesondere lineare Substitution) berechnen können.
Produktintegration: Regel kennen (wissen, dass Produkte eine besondere Integrationsmethode erfordern).
Osterferien, danach Analytische Geometrie  
23.4. - 27.4.
Gerade 2D, Parameterform.
Übungen für die Klausur (uneigentliche Integrale, Isoklinen)
Do (2 Stunden) f.a., schriftliches Abitur
Die Klausur, bei der ursprünglich Isoklinen als Thema vorgesehen waren, musste dann verlegt werden...
30.4. - 4.5.
Geradengleichung, Parameterform -> Hauptform, Schnitt
Fr (2 Stunden) f.a., Korrekturtag
Schnitt: Dem Schüler ist freigestellt, wie er die Gleichungssysteme löst: Einsetzungsverf., Additionsverf. oder mit Maple. Die Systematik wird nachgereicht (s.u. Gauß, Determinaten).
5.5. - 13.5. Studienfahrten  
14.5. - 18.5.
Geradengleichung mit Maple (2D)
Geradengleichung 3D
Übung und Anwendungen
 
Mo 21.5. f.a. Korrekturtag
Pfingstferien
 
11.6. - 15.6.
KA2,2
Punkt und Gerade mit geom3d
Do (2 Stunden) f.a. Fronleichnam
18.6. - 22.6.
Ebene in Parameterform
Ebene mit geom3d
Do (2 Stunden) f.a. mdl. Abitur TÜ
25.6. - 29.6.
Ebene: Durchstosspunkte der Koordinatenachsen, Schnitt mit Gerade, Spurgeraden.
Übungen zu Geraden und Ebenen
Mo f.a. mdl. Abitur RT
2.7. - 6.7.
Fragestunde
KA 2,3
Koordinatengleichung der Ebene
Schnitt mit einer Geraden
Gaußverfahren
Hier beginnt die Systematisierung der Lösung von LGS
9.7. - 13.7.
Schnitt von Geraden und Ebenen mit Gleichungen in verschiedenen Formen.
Determinanten
 
16.7. - 20.7.
Rückgabe KA 2,3
Lösbarkeit von LGSn (mit Determinanten)
Besprechung zum Probeabitur
Feedback
Do (1 Stunde) f.a. 12er-Konvent
Sommerferien Mo 23.7. f.a. Projekttage